Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Auswirkungen der geplanten Entwicklung
des Airfields Erbenheim

Gemeinsamer Antrag aller Fraktionen
zur Sitzung des Ortsbeirats am 06.05.2021

Wir bitten den Ortsbeirat um folgenden Beschluss:

Der Magistrat wird gebeten, über die Auswirkungen der geplanten Entwicklung des Airfields Erbenheim auf Wiesbaden und speziell auf Schierstein zu berichten. Wir beziehen uns dabei auf Informationen, nach denen

  • 10 bis 14 zusätzliche UH-60-Blackhawk-Hubschrauber stationiert werden[1]
  • zusätzlich 500 Soldatinnen und Soldaten mit Familien im „Raum Wiesbaden“ stationiert werden[2]
  • die Anflugrouten in Erbenheim aufgrund der Ostfeld-Planung nach Norden verschoben wurden[3]

Daher bitten wir um Beantwortung der nachstehenden Fragen:

  • Wie und in welcher Höhe verlaufen die offenbar bereits nach Norden verlegten Anflugrouten nach Sichtflugregeln (VFR) und nach Instrumenten-Flugregeln (IFR)?
  • Mit welcher zusätzlichen Lärmbelastung ist für Schierstein zu rechnen?
  • In welchem Ausmaß werden die Flugbewegungen durch die neu stationierten Hubschrauber samt Piloten auf dem Airfield zunehmen?
  • In welchem Ausmaß wächst der übrige Flugverkehr auf dem Airfield durch die zusätzlichen Stationierungen?
  • Wie schätzt der für Wiesbaden zuständige Katastrophenschutz das durch den steigenden Flugverkehr eintretende zusätzliche Risiko ein? Ist er auf die entsprechenden Risiken und Szenarien vorbereitet? Wenn nicht, wie gedenken die zuständigen Gremien dies nachzuholen? Wie verändert sich die Risikobewertung durch vermehrte Flüge über das InfraServ-Gelände mit dem jüngst vergrößerten Gefahrgutlager?
  • Zu welchem Zeitpunkt lagen der Landeshauptstadt Wiesbaden die entsprechenden Pläne vor und warum wurde der Schiersteiner Ortsbeirat erst durch Presseartikel informiert, speziell über die geänderten Flugrouten?

[1] Drucksache für die Regionalversammlung Südhessen Nr. IX/141.1 zum Zielabweichungsverfahren Ostfeld
[2] Süddeutsche Zeitung vom 13.04.2021
[3] Wiesbadener Kurier vom 29.04.2021

UH-60 2nd Squadron, 2nd Cavalry Regiment (cropped)
UH-60 Blackhawk


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Zusätzliche Informationen finden sich in einer Untersuchung aus dem Jahre 2013:
Risikoanalyse Industriepark InfraServ und Dyckerhoff (PDF-Dokument)


Erstellt: 04.05.2021, letzte Änderung: 08.05.2021, Autor: W.Richters, © 2000