Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Klimaverträglichkeit des Bebauungsplans „Osthafen“

Antrag zur Sitzung des Ortsbeirats am 14.08.2019

Planbereich
© Landeshauptstadt Wiesbaden

Wir bitten den Ortsbeirat um folgenden Beschluss:

Der Magistrat wird gebeten, über die Verträglichkeit des Bebauungsplans „Osthafen, westlich des Hafenwegs“ mit dem von der Stadtverordnetenversammlung im Juni 2019 beschlossenen Klimanotstand zu berichten. Speziell soll gegebenenfalls auch über zusätzliche Maßnahmen informiert werden, mit denen diese Verträglichkeit hergestellt wird, falls diese nicht gegeben sein sollte.

Begründung:

Zu den Unterlagen des Bebauungsplans im Verfahren „Osthafen, westlich des Hafenwegs“ gehört auch eine Klimafolgenbetrachtung der Mannheimer Firma „ÖKOPLANA“ vom Dezember 2018:
https://www.o-sp.de/download/wiesbaden/208174

Dort findet sich beispielsweise auf Seite 26 ein Kurzfazit, dessen letzte zwei Absätze folgendermaßen lauten:

„Legt man als Beurteilungsgrundlage nicht den heutigen Ist-Zustand, sondern die potenzielle Flächennutzung nach B-Pan 1980[1] (Öffentliche Grünfläche am Planungsstandort) zu Grunde, wird im Plan-Zustand die Ausdehnung und Intensität der Wärmeinselbildung noch größer. Die zusätzliche Warmluftfahne reicht bis zur Möwenstraße. Dort ist noch eine Lufttemperaturzunahme bis zu ca. 0.7 K[2] zu bilanzieren.

Dies deutet darauf hin, dass die verbleibenden bzw. bislang angedachten grünordnerischen Maßnahmen nicht ausreichen, um die thermischen Ungunsteffekte der geplanten Bebauung vollständig aufzufangen und kleinräumig zu begrenzen. Das klimaökologische Leitziel wird somit nur bedingt erreicht.“

Anmerkungen:
[1] Das sollte wohl B-Plan 1980 heißen und Bebauungsplan 1980 bedeuten
[2] K steht für Kelvin und ist in diesem Zusammenhang gleichwertig mit der Angabe in Celsius


Bemerkungen:

Der Antrag wurde einstimmig angenommen.

Erstellt: 31.07.2019, letzte Änderung: 15.08.2019, Autor: W.Richters, © 2000