Wiesbadener Wappen Schiersteiner Wappen BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Wiesbadener und Schiersteiner Wappen

Stadtteilgruppe
Wiesbaden-Schierstein

Schiersteiner Hafenschule

Schulprofil

Die Hafenschule ist eine im alten Ortskern von Schierstein gelegene Grundschule, die derzeit von etwa 200 Schülerinnen und Schülern besucht wird. Hier wird eine Lernumgebung angeboten, in der die Schülerinnen und Schüler die Freude am Lernen erhalten und entwickeln können. Es werden verschiedene Methoden des Lernens und der Wissensaneignung eingeübt, die ihnen helfen, die Angebote wahrzunehmen und zu nutzen. Neben der Einzel-, Partner- und Gruppenarbeit stehen gemeinsame Gespräche, fächerübergreifendes Lernen, innere Differenzierung und Arbeitsgemeinschaften wie Flöten und Schulgarten im Vordergrund.

Der Schulgarten sowie die Schulwiese bieten als „grünes Klassenzimmer“ Raum zum Erleben, Entdecken und Erfahren - nicht nur für den Sachunterricht. Vom Frühjahr bis zum Herbst ist die Wiese ein beliebter Pausenaufenthaltsort, um zusammen zu spielen oder sich einfach auszuruhen. Der Schulhof, dessen Mittelpunkt drei alte Linden bilden, bietet ein weiteres Bewegungsfeld, vor allem für Lauf-, Ball- und Hüpfspiele. Er wird von zwei Schulgebäuden und der schuleigenen Turnhalle umschlossen. In den beiden Schulgebäuden befinden sich acht Klassenraume und ein Werkraum. Alle Klassen besuchen regelmäßig die nahegelegene Stadtteilbibliothek. Auch das Heimatmuseum wird als außerschulischer Lernort genutzt. Zu den Veranstaltungen im Jahreslauf gehören der Lesewettbewerb, der Besuch des Weihnachtsmärchens, Klassenfeste und Wandertage. Die nähere Umgebung bietet viele attraktive Ausflugsziele.

Allgemeine Schwerpunkte:

  • Förderung der Deutschkenntnisse
  • Förderung besonderer Begabungen
  • Gewaltprävention
  • Schulgarten/Schulhofgestaltung
  • Mathematik
  • Sport

Sprachen:

  • Früher Sprachunterricht in Englisch

Besondere Angebote:

Kontaktinformationen

Quelle: Internet-Angebot der Landeshauptstadt Wiesbaden

Erstellt: 07.12.2001, letzte Änderung: 12.02.2013, Autor: W.Richters, © 2000